„Bären“ siegen in der „Krakenfestung“

Spielbericht: 1. Männer : SV Motor Babelsberg (32:26)

Für unsere 1.Männermannschaft ging es am vergangenen Samstag zur ersten Fan-Auswärtsfahrt in diesem Jahr.

Ziel war die „Krakenfestung“ der dort heimisch agierenden Babelsberger Handballtruppe. Nach Ankündigung des Spiels durch unsere Gegner freute man sich auf ein packendes Spiel vor großartiger Kulisse….

Um demgegenüber etwas entgegenwirken zu können, organisierten unsere Hauptverantwortlichen entsprechend professionelle Rahmenbedingungen. So stellte unsere regionale „Barnimer Busgesellschaft“ ein entsprechendes Fahrgerät inkl. sehr professionell und engagierten Busfahrer (vielen Dank an dieser Stelle an die Gesellschaft und unseren Fahrer Sebastian, welcher uns top unterstütze und auch sicher hin-und wieder zurückbrachte!).

Auch einen großen Dank an unsere mitgereisten Fans (bestehend aus A-Jugend, Familie und Vereinsangehörigen), welche für ordentlich Stimmung sorgten.

Nun zum handballerischen Aspekt.

Unsere 1.Männer sind im oberen Tabellenreich, der Gegner weiter unten. Dann noch solche Bedingungen. Was soll dort also noch schiefgehen…

Leider so einiges!

Die Stimmung bei Mannschaft, Fans und Busfahrer war vor Abfahrt sehr ausgelassen und positiv. Nach ca. einer guten Stunde Fahrtzeit erreichte man nun die „Krakenfestung“ in Babelsberg. Nach betreten der Halle stellte sich dann allerdings heraus, dass es sich vielmehr um ein „Krakennest“ handle… Egal, kleine Hallen mit vielen Fans direkt am Spielfeld rannt, das wird eine geile Stimmung. Denkste… Gegenüber unseren eigenen Fans saßen ca. 10 Anhänger der Heimmannschaft, wovon noch 2 Akteure die Ordnerposten bekleideten. Also dann doch ein Samstagsspiel in kleiner gemütlichen Atmosphäre.

Mit eigener musikalischer Begleitung nun, versuchten unsere Männer sich aus der „Teetrink-Stimmung“ so langsam warm zu puschen. Bei „warm“ blieb es dann leider aber auch in der ersten Phase des Punktspiels. Nur unseren mitgereisten Fans, allen voran die lautstarke A-Jugend, gelang es unseren Jungs auf der Platte eine Plattform in Richtung eines Primetime-Samstagabend-Spiels zu bieten.  
Nur taten wir uns leider sehr schwer diese Stimmung mit ins Spiel zu nehmen. Vorn gingen so einige leichte Chancen verloren, auch durch gut parierte und freie Bälle des Babelsberger Schlussmannes. Ebenso zeigte auch die Babelsberger Angriffsformation was sie konnte und netzte immer wieder recht freigespielte Bälle in unserem Tor ein. Dazu kamen dann noch ein paar fragwürdige Pfiffe der Unparteiischen hinzu und schon sah man sich in einer Spielsituation, welche man überhaupt nicht gebrauchen kann. Nur unsere Schlussmänner zeigten in dieser Phase Nerven und bawahrten unsere Vorderleute vor Schlimmerem. Mit mehr Biss und der individuellen Stärke gelang es in Richtung Halbzeitpause, dass Spiel dann dennoch endlich ein wenig zu kippen. Mit zwei roten Karten auf unserer Seite dezimierte dann doch schon unsere Truppe und somit blieb das allerdings auch nach der Halbzeitpause recht verfahren. Aber aufgeben sollte trotzdem nicht sein. Unsere Fans putschten die Jungs und so konnte nochmal ein wenig „gezündet“- und zum Schluss das Spiel gewonnen werden.

Nennen wir es einmal abschließend: Die Ruhe vor dem Sturm! (wenn es kommende Woche zum Spitzenspiel gegen Eberswalde in eigener Halle kommt).

Zum Abschluss des Tages wollten unsere Jungs aber die Stimmung nicht trüben lassen und zeigten dann auch auf der Heimreise nochmal richtig was sie können. Bei Bier, Havanna, super Musik und Gesang bedankten sich die Jungs bei den Fans und unserem Steuermann Sebastian für eine dennoch gelungene Auswärtsfahrt.

Das macht Bock auf mehr!

„Bis Montag!“

Eure Erste.

Lorenz Busch

- Aktiver Spieler in der männlichen A-Jugend - Social Media Team - (Schiedsrichter)