„Endlich der erste Sieg“ 

Spielbericht: SV Motor Hennigsdorf : männ. A-Jugend 28:31 (14:13)

Die mit einer Zwangspause verordnete A-Jugend des HSV (Absage des Spiels gegen Brandenburg-West) machte sich eine Woche später auf den Weg, um beim SV Motor Hennigsdorf zu gastieren.

Viel vorgenommen haben sich die Jungbären auf dem Fahrtweg.

„Wir haben die ersten 3 Spiele verloren, heute muss ein Sieg her.“

„Ich habe so Bock auf das Spiel heute.“

„Heute werden wir definitiv gewinnen.“

Worte einer Bernauer Jugend, denen man ansah, dass der Wille nicht größer sein könnte.

Der Wille und die erhoffte Belohnung, endlich mal etwas zählbares mitzunehmen.

Der Kader war weitestgehend voll, mit 11 Jungs kamen wir im Ort der Vielfalt im Kreis Oberhavel an. Verzichten müssen wir langfristig auf Niko, der sich einen Bänderriss zuzog und somit länger ausfällt.

Schon in der Erwärmungsphase war allen Beteiligten die Entschlossenheit und Konzentration aufgefallen. Leider übertrug sich das zu Beginn nicht auf das Spiel. Viele Fehler, vor allem in der Defensive und in der Spielsicherheit, gaben den Gastgebern die Möglichkeit für einfache Tore. Diese waren dementsprechend dann auch nach 19 gespielten Minuten mit 4 Toren in Führung und man möchte meinen, dass nun Köpfe hingen oder Frustration sich breit machte. Dies war jedoch nicht der Fall, denn nun machte sich die gut besetzte Bank, die in vielen vorherigen Spielen fehlte, bezahlt. Es konnten somit neue Akzente ins Spiel gebracht werden und nach einigen taktischen Änderungen und Wechseln kämpfte man sich, auch aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der Abwehr, auf ein Tor Rückstand heran und ging so auch in die Pause.

Eben in dieser motivierten sich die A-Bären fast gänzlich von allein und nahmen den Spirit aus den letzten Minuten der ersten Halbzeit direkt mit in die zweite Hälfte. Es war nun ein offener Schlagabtausch und auf beiden Seiten musste sich jedes Tor erarbeitet werden. Unser Colin im Tor hielt uns mehrmals im Spiel, ebenso trumpfte vorne die 4-er Achse um Yannick, Moritz, Olli und Tim auf. In der 40. Minute gingen die Jungs in Führung und gaben diese auch bis zum Schluss nicht wieder her. Ein mehr als verdienter 28:31 Sieg stand am Ende auf der Anzeigetafel.

Eben in dieser motivierten sich die A-Bären fast gänzlich von allein und nahmen den Spirit aus den letzten Minuten der ersten Halbzeit direkt mit in die zweite Hälfte. Es war nun ein offener Schlagabtausch und auf beiden Seiten musste sich jedes Tor erarbeitet werden. Unser Colin im Tor hielt uns mehrmals im Spiel, ebenso trumpfte vorne die 4-er Achse um Yannick, Moritz, Olli und Tim auf. In der 40. Minute gingen die Jungs in Führung und gaben diese auch bis zum Schluss nicht wieder her. Ein mehr als verdienter 28:31 Sieg stand am Ende auf der Anzeigetafel.

„Alpha-Team“!

Gespielt haben:

Im Tor: Colin

Nils (1), Jannes (1), Peter (1), Yannick (3), Olli (6), Tim (7), Vitus, Moritz (11), Willem, Lorenz (1)

Lorenz Busch

- Aktiver Spieler in der männlichen A-Jugend - Social Media Team - (Schiedsrichter)